superfly buch-tipp

Sie sind selten aber es gibt sie. Die Wirklich guten Liebesgeschichten. Mit ihrem neuen Buch ist der belgischen Schriftstellerin Karine Lambert
eine charmante und zauberhafte Geschichte gelungen. Eine Geschichte, die Mitten ins Herz trifft ohne kitschig zu sein.

Nadine Kegele hat in ihrem Buch höchst heterogene und spannende Lebenswelten vereint.
Sie alle machen deutlich, dass sexuelle Übergriffe und Diskriminierung, Krieg und Flucht, Rassismus und soziale Ungleichheit
auch heute noch die großen Lebensthemen sind.

Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Als ihm seine einzige Verwandte ein Stipendium für die Universität in Cambridge vermittelt und er als Gegenleistung dort ein Verbrechen aufklären soll, weiß er noch nicht, worauf er sich einlässt.
Eine raffinierte Kombination aus berührender Liebesgeschichte, Entwicklungsroman und spannungsreicher Ermittlung eines Verbrechens in einem hermetisch geschlossenen Kreis.

Die großen philosophischen Fragen bleiben immer dieselben, sei es vor zweitausend Jahren oder heute, ob man achtzig oder acht Jahre alt ist.
Neugier ist der Ursprung der Philosophie. Kinder aus Frankreich und Deutschland haben Tomi Ungerer Fragen gestellt.
Seine Antworten sind verblüffend, frech, witzig – und immer beflügelnd.


Ein unterhaltsamer und kluger Roman. Ein wilder Ritt durch New York City, sprachmächtig und spannend, mit subtilen Anspielungen auf Godfather und Pulp Fiction, zugleich erfrischend neu und voller Überraschungen.


Wie schwer wiegt Allgemeinbildung? Ziemlich schwer, denn sie erleichtert Schule, Studium, Beruf, Flirt und Smalltalk, und sie wiegt jetzt genau 1 Kilo.
Das wichtigste Wissen von der Steinzeit bis heute


Paul Auster, der bekannte amerikanische Bestsellerautor, legt in Gestalt eines Rätselspiels sein bisher umfangreichstes Werk und Opus magnum vor: die vierfach unterschiedlich erzählte Geschichte eines jungen Amerikaners in den fünfziger und sechziger Jahren des 20. Jahrhunderts – ein Epos voll mit Politik, Zeitgeschichte, Liebe, Leidenschaft und dem wechselvollen Spiel des Zufalls.


Bernd Fischerauer, Regisseur und Drehbuchautor, legt in seinem Debüt die flotte Verfolgungsjagd eines heftig Pubertierenden nach der Wahrheit hinter der Nachkriegsfassade des entnazifizierten Österreich vor: spannend, amüsant und verblüffend.


„Das Sein bestimmt das Bewusstsein.“ Ausgerechnet in diesem Roman des US-amerikanischen Autors, der im nordöstlichen Bundesstaat Vermont spielt, wird diese Aussage von Karl Marx sehr konkret ausgeführt.


Kaum jemand verkörpert den Zeitgeist der Roaring Twenties so wie Zelda Fitzgerald. Sie war der Prototyp des sogenannten «Flappers»: frech, abenteuerlustig, extravagant.
Das Lebensgefühl dieser Ära hat sie in bezaubernden Erzählungen eingefangen, die nun erstmals auf Deutsch zu entdecken sind.